Heidenheimer Zeitung, 02. Oktober 2013

 

Ehrungsabend des Eugen-Jaekle-Chorverbands in der Schranne gefeiert


GIENGEN. Im Giengener "Schmuckkästchen", der Schranne, fand der Ehrungsabend des Eugen-Jaekle-Chorverbands statt. Den ältesten Jubilar dabei stellte gleich der Austragungsort: Das war der 175-jahrige Liederkranz Giengen.

 

Schon gute Tradition sei es, so Rainer Grundler, der Bezirksvertreter Heidenheim des Eugen-Jaekle-Chorverbandes, dass im Bezirk Heidenheim ein gesonderter Ehrungsabend stattfinde. Zum neuten Male sei dies nun der Fall und er freue sich, dass nicht nur die zu Ehrenden und ihre Vereinsvertreter, sondern auch deren Gatten und Freunde so zahlreich erschienen seien.

Zu den Gästen gehörten bei diesem Ehrungsabend darüber hinaus Oberbürger-meister Gerrit Elser und die Chorverbandsvorsitzende Jutta Mack. Während Elser in seinem Grußwort auf die Ehrungskultur bei den Gesangsvereinen im Unterschied zum Sport sowie auch auf die Wichtigkeit von Harminie in Verein und Gesang einging, appelierte Jutta Mack an alle Vereinsmitglieder, neue Träume zu wagen, damit weiterhin neue Wege gerade im Chorgesang beschritten werden können.

Zudem stellte sie das Herzblut in den Vordergrund, welches bei den zu Ehrenden ohne Zweifel eingebracht würde, denn sonst wäre eine so lange Zugehörigkeit und Singetätigkeit nicht denkbar.

Ganz besonders mag sie dabei für Edith Merkle vom Gesangverein Stetten ob Lontal gesprochen haben. Für sage und schreibe 60 Jahre aktive Singetätikeit erhielt sie die besondere Ehrenurkunde und Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes. Auf ebenfalls stolze 50 Jahre bringe es Anne Mühlberger (Sängereintracht Bergenweiler), Irmgard Kolb (Liederkranz Dettingen), Hanne Heißler (Sängerkranz Fleinheim), Ute Haag und Walter Wirth (beide Liederkranz Giengen), Günter Bauer und Wilhelm Klein (beide Liedertafel Giengen), Karl Welt (Liederkranz Mergelstetten), Anne Mattes (Sängereintracht Sontheim) und Alfons Rothmaier (Gesangverein Stetten o.L.). Sie erhielten die goldene Ehrennadel und Urkunde des Deutschen Chorverbandes sowie den Ehrenausweis des Eugen-Jaekle-Chorver-bandes, der freien Zugang zu sämtlichen Veranstantungen der Mitgliedsvereine ermöglicht.

40 Jahre lang dem Gesang treu verbunden sind Christel Niess (Gesangverein Bolheim), Erika Burkhardt (Liedertafel Giengen), Gerlinde Jooss (Liederkranz Heldenfingen), Brunhilde Hof, Ruth Kopp und Renate Peglow (alle Liederkranz Herbrechtingen), Helmut Nusser (Gesangverein Niederstotzingen), Helga Lindenmayer (Sängereintracht Sontheim), Doris Heiß und Regina Weber (Sängereintracht Sontheim im Stubental) und Kurt Haisch (Sängerkranz Steinheim). Ihnen wurde die silberne Ehrennadel und die Urkunde des Schwäbischen Chorverbandes überreicht.

Für 30 Jahre aktive Singetätigkeit wurden geehrt: Heidi Hepp und Renate Rupp (Sängereintracht Bergenweiler), Georg Kapfer (Schützen- und Gesangverein Frickingen), Manfred Müller (Liederkranz Giengen), Sigrid Steck (Liedertafel Giengen), Annelise Seegmaier und Marianne Weber (Liederkranz Gussenstadt), Hans Bosch (Liederkranz Heldenfingen), Berta Wirth (Gesangverein Hermaringen), Gerhard Löw, Karl-Eugen Künzel und Ulrich Schumann (Sängereintracht Sontheim im Stubental) sowie Karl Bühler und Sabine Süsslack (Sängerkranz Steinheim).

Eine besondere Ehrung gab es für Willi Klein von der Liedertafel Giengen und Sonja Falkeinstein von der Sängereintracht Sontheim: Für ihre über 20 Jahre andauernde Funktionärstätigkeit in ihren Vereinen wurde ihnen die goldene Ehrennadel des Eugen-Jaekle-Chorverbands überreicht.

Und wie frisch und jung Gesang heute noch klingen kann, das bewies der älteste Jubilar des Abends gleich selbst: Der Liederkranz Giengen richtete in seinem Jubiläumsjahr zum 175-jährigen Bestehen nicht nur den gelungenen Ehrungsabend in der Schranne aus, sondern übernahm mit seinen zwei Chören under der bewährten Leitung von Ulrich Meier auch die musikalise Umrahmung - und machte damit schönste Werbung für den Chorgesang.

                                                                                                                   kas